Kategorie: Podcast

  • Chancen des Aufbruchs nutzen

    In dieser Folge diskutieren Schulleiter Thomas Mühlbach und Lehrerin Caterina Cecere über die Entwicklung einer inklusiven Gemeinschaftsschule in Berlin-Kreuzberg. Wir lernen eine Schule kennen, die sich in den letzten Jahren pädagogisch und organisatorisch komplett neu aufgestellt hat, um gemeinschaftliches, inklusives und selbstständiges Lernen für Ihre Schüler:innen zu ermöglichen. Anlass für diesen Aufbruch waren die Erfahrungen der…

  • Besondere Schüler*innen, besondere Wege

    Die Toulouse-Lautrec-Schule in Berlin-Reinickendorf ist ein sonderpädagogisches Förderzentrum für Schüler mit verschiedenen Beeinträchtigungen. In dieser Episode spricht Richard Heinen mit Alice Flachmann und Tobias Kiermeier über digitales Lernen, Kooperation im Team und ihre besondere Motivation für die Sonderpädagogik und ihr Mitwirken im Schulversuch. Die Toulouse-Lautrec-Schule ist eine von drei Schulen mit sonderpädagogischen Aufgaben, die im…

  • Lern-Fair e.V: Studierende unterstützen Schüler*innen für Chancengleichheit 

    In dieser Folge des digitalen Lagerfeuers sprechen wir mit dem Verein Lern-Fair e.V., der bildungsbenachteiligte Schüler*innen durch Nachhilfe unterstützt, indem er sie mit Studierenden online zusammenbringt.  Wir haben dazu Christopher Reiners, den Gründer und Geschäftsführer des Vereins und seine Mitstreiter*innen Kiana Mertin und Sönke Westrup auf der Bildungsmessen DIDACTA 2023 in Köln getroffen. Die neue…

  • Jede Gabe ist eine Aufgabe

    Die heutige Folge des digitalen Lagerfeuers dreht sich um das spannende Thema Projektlernen: Am Käthe-Kollwitz-Gymnasium in Berlin berichten Lehrende und Lernende, welche Rolle Projektlernen auch für die Förderung von Selbstkompetenz, sozialen Fähigkeiten und bei der Begabungsförderung spielen kann.  Das Gespräch führt Richard Heinen mit der Schulleiterin Simone Ley, sowie der Lehrkraft & Fachleiterin für Medienbildung…

  • Lernen, das zum Leben passt

    Die heutige Episode des digitalen Lagerfeuers kommt vom Charlotte-Wolff-Kolleg in Berlin. Hier lernen Erwachsene auf dem sogenannten zweiten Bildungsweg für ihr Abitur und nutzen dabei auch hybride Lernformen. Wie diese das eigenständige Lernen der Kollegiat:innen fördern und warum Schule so flexibler und besser kompatibel mit dem Lebensalltag der erwachsenen Lernenden wird, erläutern uns im Gespräch die…

  • Lernen, Prüfen, Überraschen 

    Welche Erfahrungen haben Schüler*innen und auch Lehrkräfte damit gemacht, in Projekten zu lernen und alternative Prüfungsformate auszuprobieren?Richard Heinen ist vor Ort am Otto-Nagel-Gymnasium in Berlin und spricht mit Schüler*innen und Lehrkräften über das Lernen in Projekten und über Prüfungsformate jenseits der Klausur. Die Schule hat im Rahmen des “Schulversuchs hybrides Lehren und Lernen” der Senatsverwaltung…

  • Elternperspektive auf innovative Schulen

    Eltern sind wichtiger Akteur des Schullebens – auch wenn sie nur selten vor Ort sind. Deshalb spricht mein Kollege Richard Heinen der neuen Episode mit Vätern und Müttern, deren Kinder an Berliner Schulen lernen, die im Rahmen des “Schulversuchs hybrides Lehren und Lernen” der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie innovative Lernformen entwickeln und praktizieren. …

  • Check-In zum neuen Jahr

    Mit dieser Episode blicken wir gleichermaßen zurück und in die Zukunft: Welche Themen und Gespräche der Episoden aus 2023 haben uns besonders beeindruckt?  Welchen Beitrag können die von uns vorgestellten Beispiele guter Schulpraxis zur Diskussion um das schlechte Abschneiden Deutschlands beim PISA-test liefern? Und natürlich geht es auch um Wünsche, Ziele und gute Vorsätze für…

  • Selbstständiges Lernen überall und jederzeit ermöglichen

    Lernen kann man überall und jederzeit. Richard Heinen hat für diese Folge des digitalen Lagerfeuers die Fritz-Kühn-Schule in Berlin-Bohnsdorf besucht.  Hier wird den Lernenden bewusst ermöglicht, an verschiedenen Lernorten und zu eigenen Themen und Projekten zu arbeiten. Selbstverantwortung für das eigene Lernen zu übernehmen ist nichts, was Lernende von sich aus können. Schulleiterin Franziska Obst…

  • Auf Augenhöhe das Lernen von Schüler:innen begleiten

    In der Wilhelm von Humboldt Gemeinschaftsschule gestaltet sich der Schulbetrieb und der Unterricht grundlegend anders im Vergleich zu den meisten Regelschulen. Hier erfolgt das Lernen der Schüler:innen in gemischten Jahrgängen anhand individueller Lernpläne, und bis zur neunten Klasse erfolgt keine Bewertung durch Noten. Zudem ist der traditionelle Ruf „Frau Lehrerin“ auf den Fluren der Schule…