Schule

Flur in einer Schule

Der digitale Wandel ist mehr als die Ausstattung von Schulen mit digitaler Technik. Er betrifft alle Bereiche der Schulentwicklung. Das bedeutet aber auch, dass es für den digitalen Wandel an Schulen ein fertiges Programm gibt. Schule müssen diesen Wandel individuell gestalten. Jede Schule muss ihren Weg finden. Das kann unterstützt werden, wenn man mit gleichgesinnten Schulen zusammenarbeitet oder eine neue Form der Kooperation mit dem Schulträger entwickelt.

Es geht nicht darum, die Schule zu digitalisieren. Wir brauchen Schulen, die Kinder und Jugendliche auf eine digitale Welt vorbereiten. Das geht nicht ohne digitale Technik. Vor allem aber erfordert es eine andere Organisation des Lehrens und Lernens. In diesem Wandel unterstützen wir Schulen.

Unsere Angebote

Die Arbeit mit Ihrer Einrichtung planen wir individuell mit Ihnen. Die folgende Übersicht gibt Ihnen eine erste Orientierung.

Systemische Schulentwicklung

Die Entwicklung einer Schule für das 21. Jahrhundert ist kein einmaliger Prozesse, sondern eine dauerhafte Aufgabe. Dabei gilt es unterschiedliche Kompetenzen, Kapazitäten und Interessen auszugleichen. Chancen einer neuen Lernkultur und Herausforderungen durch neue Technologien lösen bei den Beteiligten unterschiedliche Entwicklungsbedarfe aus.

Wir unterstützen und begleiten Schulen im Veränderungsprozess, damit alle an Schule beteiligten einen guten Ort zum Lernen und Arbeiten vorfinden.

Leadership – Coaching

Eine Schule zu leiten ist heute eine komplexe Aufgabe. Dabei wirken die Schulleitung, die erweiterte Schulleitung, Steuergruppen und Fachschaften zusammen.

Wir begleiten und coachen Teams und Einzelpersonen in Schulen, die Verantwortung für die Schule, die Lehrkräfte und vor allem die Schüler:innen tragen.

Dynamische Medienkonzepte

Medienkonzepte sind in vielen Bundesländern als fester Bestandteil des Schulprogramms vorgesehen. Wirksames Werkzeug in der Schul- und Unterrichtsentwicklung, werden sie, wenn sie kontinuierlich fortgeschrieben werden und die gelebte mediendidaktische und medienpädagogische Praxis einer Schule abbilden. 

Wir unterstützen Schulen dabei Medienkonzepte zu lebenden und dynamischen Werkzeugen zu entwickeln, die einen Unterschied im Lernen machen.  

Agile Medienentwicklung

Im digitalen Wandel erhält die Medienentwicklung, d.h. die Ausstattung von Schulen durch den Träger eine neue Bedeutung. Aus einem Wenn-Dann wird ein gemeinsamer Prozesse. Schulen und Schulträger planen, erproben, reflektieren und etablieren gemeinsam. 

Wir unterstützen Schulträger die Formen der Zusammenarbeit und die Medienentwicklung in ihren Schulen neu zu gestalten.

Schulnetzwerke

Die Entwicklung neuer Formen des Lehrens und Lernens im digitalen Wandel ist eine herausfordernden Aufgabe. Hierbei können sich Schulen gegenseitig unterstützen und in professionellen Lerngemeinschaften zusammenarbeiten.

Wir gestalten kommunale, regionale oder thematische Netzwerke und begleiten die Schulen im gemeinsamen Prozess.

Richard Heinen

Anfragen und Kontakt

Gerne sprechen wir mit Ihnen über Ihr Projekt in Ihrer Schule, Kommune oder Schulverbund zur Gestaltung von Bildung und Lernen im digitalen Wandel.

Neues aus dem learninglab

  • Lern-Fair e.V: Studierende unterstützen Schüler*innen für Chancengleichheit 

    In dieser Folge des digitalen Lagerfeuers sprechen wir mit dem Verein Lern-Fair e.V., der bildungsbenachteiligte Schüler*innen durch Nachhilfe unterstützt, indem er sie mit Studierenden online zusammenbringt.  Wir haben dazu Christopher Reiners, den Gründer und Geschäftsführer des Vereins und seine Mitstreiter*innen Kiana Mertin und Sönke Westrup auf der Bildungsmessen DIDACTA 2023 in Köln getroffen. Die neue…

  • Jede Gabe ist eine Aufgabe

    Die heutige Folge des digitalen Lagerfeuers dreht sich um das spannende Thema Projektlernen: Am Käthe-Kollwitz-Gymnasium in Berlin berichten Lehrende und Lernende, welche Rolle Projektlernen auch für die Förderung von Selbstkompetenz, sozialen Fähigkeiten und bei der Begabungsförderung spielen kann.  Das Gespräch führt Richard Heinen mit der Schulleiterin Simone Ley, sowie der Lehrkraft & Fachleiterin für Medienbildung…

  • 3. BarCamp „Hybrides Lernen“

    Am Donnerstag, 11. April 2024 gibt der Schulversuch zum hybriden Lehren und Lernen der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie Einblicke in neue Lernkulturen und die Schulentwicklung nach Corona. Veränderungen erleben Für die Schulen ist der Schulversuch eine Entdeckungsreise. Nach einer ersten Phase des Ausprobierens und Erkundens fokussieren sie sich im zweiten Jahr des Schulversuchs…

  • Lernen, das zum Leben passt

    Die heutige Episode des digitalen Lagerfeuers kommt vom Charlotte-Wolff-Kolleg in Berlin. Hier lernen Erwachsene auf dem sogenannten zweiten Bildungsweg für ihr Abitur und nutzen dabei auch hybride Lernformen. Wie diese das eigenständige Lernen der Kollegiat:innen fördern und warum Schule so flexibler und besser kompatibel mit dem Lebensalltag der erwachsenen Lernenden wird, erläutern uns im Gespräch die…

  • Lernen, Prüfen, Überraschen 

    Welche Erfahrungen haben Schüler*innen und auch Lehrkräfte damit gemacht, in Projekten zu lernen und alternative Prüfungsformate auszuprobieren?Richard Heinen ist vor Ort am Otto-Nagel-Gymnasium in Berlin und spricht mit Schüler*innen und Lehrkräften über das Lernen in Projekten und über Prüfungsformate jenseits der Klausur. Die Schule hat im Rahmen des “Schulversuchs hybrides Lehren und Lernen” der Senatsverwaltung…

  • Bildung? – Das macht bei uns jetzt die KI!

    Keynote von Richard Heinen mit dem Titel “Bildung? – Das macht bei uns KI!” gehalten im Rahmen der Digitalen Werkstatt am 27. Februar 2024 organisiert vom Schulverbund ‘Blick über den Zaun’ gemeinsam mit Partnern im Rahmen des Bündnisses für ein zukunftsfähiges Abitur.

Weitere Nachrichten aus dem learninglab finden Sie in unserem Blog.